Wahoo Speed- und Kadenzsensor

Der Frust hat ein Ende. Der Wahoo Speed- und Kadenzsensor traf heute ein. Alles in allem hat das Koppeln gefühlte 30s gedauert. Die Sensoren von Garmin sind so definitiv Geschichte bei mir. Aber alles der Reihe nach.

Wie im letzten Frustblogbeitrag schon erwähnt, habe ich die beiden Garmin Sensoren retourniert und bei Primal.ch die Wahoo Sensoren bestellt. Die Sensoren kosteten ungefähr das gleiche, sprich CHF 63.90. Ein fairer Preis.

Heute kamen die Sensoren bei mir an. Natürlich wurden diese gleich ausgepackt und mit dem iPhone gekoppelt. Hier bin ich ja mit dem Garmin Speedsensor bereits gescheitert.

Wahoo Speed- und Kadenzsensor
Anleitung in Papier? Fehlanzeige! Jedoch auch nicht wirklich nötig

Um den Wahoo Speed- und Kadenzsensor zu aktivieren müssen diese nur kurz bewegt/ geschüttelt werden. Der Sensor leuchtet dann blau, Bluetooth somit aktiv.

In der Wahoo Fitness App (im App Store, bzw. Play Store zum kostenlos downloaden) unter „Verknüpfte Sensoren“ den entsprechenden Sensor einfügen, allenfalls Name bearbeiten und fertig. OK, beim Speedsensor sollte man noch darauf achten, dass der Radumfang stimmt. Dieser muss nicht nachgemessen werden, sondern kann ganz simpel mittels Reifendimension angegeben werden.

Natürlich hätte man auch zuerst die beiden Sensoren am Fahrrad montieren können. Da ich ein gebranntes Kind bin, wollte ich zuerst schauen, dass die Kopplung funktioniert.

Die Montage ist kinderleicht

Der Speedsensor kann mit dem mitgelieferten Gummizug an der Vorderradnabe montiert werden. Ich habe eine Standardnabe. Ich könnte mir vorstellen, dass es bei grösseren Naben eng werden könnte. In meinem Fall war dies aber eben kein Problem.

Der Kadenzsensor habe ich an der linken Innenseite der Kurbel befestigt. Ich wählte die Variante mit der Schutzhülle und den beiden Kabelbinder. Sicher ist sicher! Es gäbe auch noch eine Variante den Sensor zu kleben. Oder aber natürlich auch die Montage am Schuh.

Auf was muss man achten? Hmmm…. eigentlich nur, dass der Sensor gut sitzt, sprich nirgends streift und die Kabelbinder genug straff gezogen sind. Wie gesagt: Kinderleichte Montage.

Und das Beste zum Schluss: Die Sensoren funktionierten einwandfrei! Egal ob beim ersten, zweiten oder dritten Versuch. Ich bin froh, dass ich von Garmin auf die Wahoo gewechselt habe.

So, ich bin dann mal trainieren….

Kommentar verfassen