SanDisk Extreme SSD

Was bringt dir der schnellste und beste Computer oder Laptop, wenn die Daten nicht zügig verarbeitet werden können. Eben!

Wir schneiden immer wieder mal Videos in FinalCut. D.h. es fallen grosse Datenmengen an die verarbeitet werden müssen. Da wir grundsätzlich alle Daten auf der Synology NAS abgelegt haben, brauchen wir unseren MacBook Pro’s keine riesigen Festplatten mehr – dazu mehr Speicher bei Apple wirklich teuer ist.

Will heissen: Wenn wir Videos schneiden, sind die Rohdaten auf einer externen Festplatte, welche sich direkt am MacBook Pro befindet. Bis vor kurzem wurde diese Arbeit durch eine 2.5″ Seagate HDD geleistet.
Einerseits ist diese Festplatte mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, dazu halt auch nicht mehr so ganz die schnellste.

Wir reden hier von ca. 131 MB/s als Übertragungsgeschwindigkeit. Zudem ist halt eine normale HDD verbaut, welche A dreht und B halt auch im Betrieb recht warm wird.

Die neue Festplatte sollte daher zwingend eine SSD werden und USB-C Anschluss haben

Relativ schnell wurde klar, dass SanDisk mit der Extreme die Nase bei uns recht weit vorne hat.
Nebst der Tatsache, dass sie über die Voraussetzungen erfüllt, ist sie auch extrem kompakt. Sie misst gerade mal knapp 10x5x0.9cm!
Man könnte sich sogar überlegen diese als Schlüsselanhänger zu verwenden ;-).

Was sollen wir sagen, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1050 MB/s sind beeindruckend. In der Praxis ist der Unterschied extrem spürbar. Dateien (Anzahl wie auch Grösse) sind im Nu rüber kopiert. So macht Arbeiten Spass.

Die SanDisk kannst du eigentlich in sämtlichen Fachgeschäften welche über so Komponenten verfügen kaufen bzw. bestellen.
Da wir sie umgehend haben wollten, holten wir sie hier in der Schweiz direkt bei Inter Discount ab. Die Kosten für die 1TB SSD Festplatte liegen um die CHF 150.-

Achtung: Es gibt die Festplatte auch als „normale“ Version. Diese ist zwar etwas günstiger, verfügt aber nicht über die Lese- und Schreibgeschwindigkeit wie die Extreme.