Projekt Velounterstand: Aufrichtfest

11. März 2013 0 Von Oli

Wir konnten es nicht sein lassen und haben am Freitag Abend im Bauhaus noch die Sachen für das Dach geholt.
Wir waren uns lange unschlüssig ob wir nun ein Wellpappedach oder doch ein „Flachdach“ mit Dachpappe und OSB Platte machen wollen. Schlussendlich entschieden wir uns doch für Wellpappe, da diese Variante einfach preisgünstiger war.

Dadurch das nun doch „nur“ eine Wellpappe als Dach dient, habe ich noch 3 zusätzliche Balken in die Dachkonstruktion verbaut. Sollte es nun doch mal etwas mehr Schnee bei uns haben, verteilt sich das Gewicht nun auf 5 Balken. Ich denke, das sollte eigentlich reichen.

Die einzelnen Wellpappe Elemente (200x90cm) wurden mittels so halbrunden Kunststoff- Distanzstücken befestigt. Die Dinger sind super. Einzig das Vorbohren der Pappe ist etwas knifflig, da man ja immer genau beim Balken bohren sollte.

Ich habe jeweils mit einem Abstand von ca. 40cm horizontal und vertikal so ein Teil montiert. Am Schluss vermasselte mir der Regen noch ein wenig die Arbeit. Ich wollte aber unbedingt das Dach fertig kriegen. Aus diesem Grund verzichtete ich auf ein Aufrichtfest, resp. trank das Bier halt nach getaner Arbeit! :-).

    

 

 

 

 

 

Was nun noch fehlt ist der Boden. Eigentlich wollten wir Kies als Boden machen. Nach reichlichem Überlegen haben wir den Plan nochmals überdenkt und machen doch einen richtigen Betonplattenboden. Es ist zwar aufwendiger, dafür stehen die Velos dafür umso besser. Sobald es wieder schöner und wärmer wird draussen, wird diese Arbeit noch in Angriff genommen.

Zeitaufwand heute: 2h
Zeitaufwand total: 7.5h