Heutzutage versuchen wir alles immer zu optimieren und zu verbessern.
Unser Ziel ist es auch, den Energieverbrauch stetig zu minimieren.
Wieso dann nicht auch beim Eigenheim?

OK, ich geb’s je auch zu, es ist natürlich auch mehr als cool wenn man von seinem Smartphone oder Tablet aus, das Licht bedienen kann. Sogar von extern aus ist dies dann überhaupt kein Problem. Natürlich ist auch eine Statusüberwachung kein Problem. Von immer und überall können wir so nachschauen ob im Kinderzimmer noch das Licht an ist und dies bei Bedarf löschen.

IMG_6255Aus oben erwähnten Gründen werden wir in den kommenden Wochen bei uns das Smarthome System des österreichischen Hersteller „Loxone“ verbauen.

Ziel ist es jedoch, mit möglichst wenig Aufwand/ Kosten dieses zu realisieren. Wir werden uns auch vorerst auf das Licht beschränken in den wichtigsten Räumen und im Aussenbereich.

Weshalb aber Loxone?
Es gibt diverse Hersteller welche solche Systeme anbieten. Meiner Meinung hat Loxone ein sehr umfachreiches Sortiment (wahlweise auf Basis Funk oder Kabel gebunden) und bietet auch im Hintergrund sehr viele Funktionen.
Das System ist sehr schnell (Reaktionszeit kaum spürbar) und das Webinterface, resp. die Smartphone App sieht frisch und modern aus. Ein weiteres Argument ist auch, dass es ständig erweitert werden kann. So können wir bei Bedarf noch die Heizung dazu nehmen oder die Bewässerung im Garten, etc.

Was mir aktuell noch ein wenig Kopfzerbrechen macht ist die Programmiersoftware. Da bin ich aktuell mich gerade am rein arbeiten.

IMG_6158Was ich jedoch absolut nicht verstehen kann, die Software gibt es nur für Windows. Nachdem ich Parallels und Windows 8.1 installiert hatte, war auch das Problem gelöst. Das beste jedoch: Auf den Produkte Videos und Demos des Hersteller sind fast ausschliesslich Mac Computer zu sehen…

Wie oben bereits erwähnt. Ich bin mich aktuell gerade am einlesen und testen. Ich werde selbstverständlich weiter darüber berichten.

Falls auch du Erfahrungen mit Loxone hast, lass es mich wissen. Ich würde mich über einen Kommentar freuen.