Lange wars her seit dem letzten Besuch im Papilionrama. Damals sogar noch an seinem alten Standort in Marin (FR).

Es war ein spontaner Entscheid wieder mal in den Kt. Fribourg zu reisen. Wir schlossen uns einer befreundeten Familie an und schon waren wir dort…

In Kerzers angekommen gingen wir gleich in die erste Halle mit den Schmetterlingen. Wir staunten nicht schlecht. Die Schmetterlinge flogen uns wortwörtlich um die Ohren. Teilweise waren die Schmetterlinge gut und gerne 12-15cm im Durchmesser. Joshua war am Anfang sehr skeptisch, später dann konnte er nicht genug von den Sommervögel kriegen.

In der 2. Halle, dem Nocturama sieht man nicht viel. OK, man sieht schon ein paar Sachen aber dort wurde tatsächlich der Tag zr Nacht gemacht. Es kommen einem Fledermäuse entgegen.

Zur guter letzt gibt es noch den Jungle Trek. In dieser Halle fliegen Vögel frei rum. Mit etwas Glück läuft einem eine Echse über den Weg. Diese Halle ist vergleichbar mit der Masoala Halle des Zoo Zürich, einfach in kleiner. Dennoch aber ein absoluter Besuch wert.

Generell ist es so, dass sich ein Besuch des Papilionrama lohnt. Der Eintritt ist nicht ganz günstig, Als Familie haben wir CHF 40.- bezahlt, aber der Unterhalt der Anlage ist natürlich auch preisintensiv und daher finde ich den Preis gerechtfertigt.

Was ich beinahe noch vergessen habe. Im Aussenbereich hat es noch einen grossen Spielplatz sowie noch einen schönen Streichelzoo.

Natürlich will ich euch die Fotos nicht vorenthalten. Nebst dem normalen 105er Objektiv, hatte ich noch das 300er Objektiv für die Nikon D90 dabei.