Der mexikanische Ofen

16. August 2012 0 Von Oli

Seit längerem ging wieder mal etwas im Garten.

Unsere erst kürzlich erworbene Feuerschale haben wir bereits wieder weitergegeben. Wir haben diese gegen einen mexikanischen Ofen eingetauscht. Der Ofen passt optisch viel besser in den Garten, da er – wie die Leuchten – aus Eisenguss ist und somit schön vor sich hin rostet.

Die Anschaffung ist das eine, aber wo soll er schlussendlich stehen? Nach diversen Stellversuchen haben wir dann den Ort doch noch gefunden. Nun steht er gleich in der Nähe der neuen Terrasse. Das Problem dort war jedoch, dass der Rasen noch schräg ist und wir eigentlich erst nächsten Frühlung aufschütten wollten.
Eben, wollten…. nun haben wir im Bereich des Ofens diese Arbeit halt jetzt schon gemacht und gleich Schattenrasen angesäht. Unter den Ofen haben wir gleich eine Natursteinplatte gemacht. Einerseits aus optischen Gründen und vor allem aus rasenmähtechnischen Gründen. Aufgrund der Wärmeabstrahlung hätten wir darauf verzichten können.

Im gleichen Schritt haben wir gleich noch vor dem Cheminée Natursteinplatten verlegt. Da wir häufig grillen, litt der Rasen dort doch massiv. Auch dieses Problem ist somit gelöst.

Ein Ofen alleine ist zwar gut und recht. Mit einem schönen Feuer darin ist’s aber noch wunderbarer.
Damit wir nicht ständig kleine Holzpakete holen müssen, haben wir uns nun gleich ein Ster Buchenholz bestellt. Preislich natürlich viel interessanter als einzelne kleine Pakete und es sieht auch optisch sehr schön aus wenn man nun aus dem Fenster schaut.

Wir hoffen nun, dass es in den kommenden Wochen noch oft schön sein wird, damit wir noch viele Stunden auf dem neuen Sitzplatz vor dem mexikanischen Ofen verbringen können…

Hier noch ein Bild des Ofen’s in Gebrauch, jedoch noch nicht an seinem definitiven Platz positioniert.