Byebye Phantom, hello DJI Mavic Pro

Byebye Phantom, hello DJI Mavic Pro

23. September 2018 0 Von Oli

Ich war, bzw. ich bin auch heute immer noch von der DJI Phantom 3 Adv. überzeugt, dennoch hat es mir die DJI Mavic Pro angetan. 

Der Grund ist eigentlich sehr simpel erklärt. Ich wollte ein Drohne haben, die kompakter ist als die Phantom. Eine Drohne welche ich einfach bedenkenlos überall mitnehmen kann und nicht immer vorgängig überlegen muss, ob ich evt. noch fliegen möchte oder nicht.

Klein, kompakt aber nicht schlechter

Ich muss zugeben, ich hatte bedenken ob die Mavic genau so stabil in der Luft ist wie die Phantom. Einerseits weil sie kleiner ist (was aber nur bedingt stimmt) und anderseits weil sie doch nur 800g wiegt. Diese beiden Punkte waren aber überhaupt kein Problem. 

Die „alte“ DJI Phantom 3 Advanced hatte mit umfangreichem Zubehör auf Ricardo verkauft, die neue wiederum habe ich auf Tutti gefunden.

Die ersten Erfahrungen
Ich muss zugeben, ich bin begeistert! Wie oben erwähnt, trotz der Kompaktheit ist der Kopter stabil in der Luft. Die Reichweite des Kopters ist mehr als aureichend. Keine Signalverluste, keine Bildstörungen. 

Über die Bild-/Videoqualität muss ich glaub nicht viel loswerden: 4K!
Ich fliege stets mit manuellen Einstellungen, sodass ich anschliessend am Computer das Bild- und Videomaterial noch optimieren kann.

Interesse geweckt?
Kennst du schon meinen Instagram Account: dreamlions_mavic

Fly More Combo Set
DJI Mavic Pro Fly More Combo

Ich habe mich bewusst für die Fly More Combo entschieden. 
Weitere Akkus sind sowieso Pflicht, ebenso wie eine Tasche. Wieso deshalb dann nicht gleich alles zusammen erwerben, statt einzeln… eben!

Jedenfalls freue ich mich nun auf die kommenden Wochen und Monate um mit der Mavic Pro ein paar schöne Locations aufzuspüren um ein paar coole Fotos und Videos zu machen. 

Du hast auch eine Drohne? Wenn ja, was für eine? Hinterlass doch einen Kommentar. Ich würde mich freuen.