BlackLily | Anpassung Audio

BlackLily | Anpassung Audio

2. Juni 2019 0 Von Oli

Jedes Mal wenn wir mit unserer BlackLily unterwegs waren kam uns wieder in den Sinn, das wir eigentlich einen neuen Radio bestellen wollten.

Zuletzt war es so heftig, dass wir teilweise sogar gar keinen Ton mehr hatten. Einerseits lag dies definitiv am Radio der einfach nicht mehr wirklich top war und anderseits auch am verbauten Verstärker und der doch eher sehr fragwürdigen Verkabelung der Lautsprecher die im Peugeot vorhanden war.

Minimalistisches Radio

Da BlackLily effektiv nur als „Schönwetter-Auto“ verwendet wird, wollten wir kein Vermögen für ein neues Radio ausgeben.
Was waren für uns die Weggründe für das Pioneer SPH 10-BT?
– einfache Bedienung
– minimalistisches Design
– günstig

Da wir heutzutage sämtliche Musik über diverse Kanäle streamen, musste das Radio auch über kein optisches Laufwerk mehr verfügen. Es schwirren somit auch keine CD’s mehr im Fahrzeug rum. :-).

DAB+ wäre unter Umständen noch sinnvoll gewesen, hat es aber nicht. Punkt. Radio können wir ab 2020 auch über das Smartphone hören. Dieses ist ja permanent mit dem Radio verbunden.

Gekauft haben wir das Radio übrigens bei Brack. Dieses Mal zwar nicht der günstigste Anbieter, aber mit kostenloser Samstagszustellung.
Grund genug für uns auch dieses Mal dort zu bestellen.

Eine ganz witzige Funktion des Radios ist noch, dass wenn man das entsprechende App „Pioneer Smart Sync“ (Verfügbar für iOs und Android) verwendet, die Geschwindigkeit auf dem Smartphone angezeigt wird. Gemessen wird die Geschwindigkeit via GPS und sollte somit sehr genau sein.

Nebst dem neu verbauten Radio haben wir gleich noch den Verstärker ausgebaut und auch die entsprechende – wie bereits erwähnt – eher fragwürdige Verkabelung der Vorbesitzerin.

Gleichzeitig neue Kabel von vorne nach hinten gezogen und entsprechend verdrahtet.

Aufgrund der Tatsache, dass wir zu 90% mit den Kinder unterwegs sind, haben wir bewusst auf einen, bzw. auf einen neuen Verstärker verzichtet.
Es soll einfach einigermassen gut klingen und das tut es mit den bereits durch uns neu verbauten Kenwood Hecklautsprecher und dem Pioneer Frontsystem.

Da wir das Radio sowieso draussen hatten, haben wir uns gleich noch der Lüftung gewidmet. Dort hatte vom Verstellmechanismus eine Verbindung gelöst gehabt. Die Luft strömte nur noch aus der Mittelkonsole raus.
Unterhalb des Radio noch eine Abdeckung wegnehmen, Verbindung, bzw. Gelenk wieder zusammendrücken, zusammenbauen und fertig.

In den kommenden Wochen sind noch weitere Arbeiten geplant:
– Ausbau Kofferraum (minimalst/optisch)
– Hutablage
– Neuer Dachhimmel
– Türen dämmen mit Alu-Butylmatten

Die kommenden Wochen werden somit wieder ganz spannend werden 🙂